Radreisen für Gruppen

Südtirol auf zwei Rädern, das heißt mit einem Rad, zu erkunden, hat einen ganz besonderen Flair: Hinter jeder Abzweigung wartet der weite Horizont!

In den drei Haupttälern und den vielen Seitentälern von Südtirol gibt es genügend gemütliche, schöne Radwege, die sich vor allem Genussradfahrer, Familien und Anfängern anbieten. Gerade im Urlaub muss man sich nicht völlig anstrengen. Schließlich zählen in der Ferienzeit vor allem Ruhe, Erholung, Entspannung und schöne, bleibende, herzliche Eindrücke, von denen man noch lange nach dem Urlaub etwas hat und an die man bei trüben Tagen zu Hause freudestrahlend zurückdenken kann. Radfahren auf sonnigen Wegen, inmitten sanft gewellter Hügellandschaft und zu Füßen mächtiger Bergriesen kann gut und gerne solch ein nachhaltiges Erlebnis sein.-vor allem dann, wenn man den Radausflug mit einem schönen traditionellem Südtiroler Essen, einem guten Südtiroler Wein und mit Livemusik von einer Ziehharmonika  in einer Südtiroler Hütte oder einem urigen Buschenschank, abrundet.

Logo-Heimatmelodien

Radfahren im Eisacktal

Vor allem das schmale Eisacktal. Im Frühling geht es durch die blühenden Apfelwiesen, im Sommer an den grün geschmückten Felder vorbei und im Herbst durch rot, gelb orange gemalte Obstgärten und Weingärten. Im Eisacktal führen die Radwege durch Kastanienhaine und auch durch mittelalterliche Städte wie der Bischofsstadt Brixen oder der Künstlerstadt Klausen vorbei.