Was ist eine Ziehharmonika?

Eine Ziehharmonika, auch Handharmonika genannt, ist ein Musikinstrument mit einem Balg, das durch Auf – und Zuziehen einen Luftstrom erzeugt, um durchschlagende Zungen in Schwingung zu bringen und deshalb Töne erzeugt.

Geschichte

Den Ursprung fand sie im österreichischen Wien. Das Ur-Instrument war das Akkordeon. Aus ihr entstand die Steirische Harmonika. Erfunden wurde sie 1829 von Cyrill Demian und dessen Söhnen. Es war die erste Handharmonika, auf der man einzelne Töne spielen konnte. Sie besaß einen Bass und fünf Tasten und wurde im Liegen gespielt.1870 gab es dann schon ähnliche Instrumente. Man glaubte, 1950-1970, dass dieses Instrument keine Zukunft habe, da es nur mit dem Gehör erlernbar war und der Musikgeschmack der Leute ging einen anderen Weg, nämlich zum Schlager und zur amerikanischen Musik. Max Rosenzopf entwickelte dann die Griffschrift und dadurch hatte man mit diesem Instrument einen großen Aufschwung erlebt. Nun gab es ein Lehrmittel, dieses Instrument zu erlernen. Man begann die Ziehharmonika drei-vier und fünfreihig anzufertigen. Sie wurden auch immer kleiner gebaut. Was es früher noch nicht gab, ist die Möglichkeit die Harmonika elektronisch zu verstärken.

Steirische Harmonika

Wird in Südtirol auch“ Ziachorgl“ genannt, ist ein Musikinstrument mit Tradition und wird besonders bei alpenländischer Volksmusik benützt.

Puschtra Harmonika

Mit viel Liebe zur Musik und zur Tradition werden Harmonikas für Musikanten mit besonderen Ansprüchen im Pusteral in Montal angefertigt. Besonderen Wert legt der Fachmann Helmut Niederlechner auf Beratung, auf Wunschanfertigung und auf stimmliche Anpassung.

Lanzinger

Peter Lanzinger gründete 1981 die Firma der Musikinstrumente. 2000 entstand die erste originale Lanzinger Harmonika im Werk in Sexten. Nun führen den Betrieb seine Kinder weiter. Das erlernte Fachwissen trug dazu bei, unverwechselbare Instrumente „Made in Südtirol“ herzustellen.

Meine Geschichte

Ich hatte das große Glück in einem Bergdorf frei und urig aufzuwachsen. Das Leben in einem solchen Ort ist geprägt von Brauchtum und Kultur. Bei den Festtagen in der Familie spielte immer mein Vater, sein Bruder und dessen Sohn mit der Ziehharmonika. Wenn wir eine Wanderung machten, auf jeder Hütte wurde dieses Instrument zur Hand genommen und Stimmung kam auf. Das gefiel mir sehr gut.

Wie bin ich zum Spielen der Ziehharmonika gekommen?

Bei einem Ausflug in den Dolomiten, bei der ich eine Gruppe begleiten durfte, schloss ich mit dem Fahrer eine Wette ab. Er behauptete, dass ich für das Lernen eines Instrumentes, der Ziehharmonika, zu alt sei. Er komme aber im nächsten Jahr wieder! Ich antwortete ihm: „Dir werde ich noch einmal etwas vorspielen!“ Meine Gedanken kreisten umher und ich dachte: Man ist nie zu alt was Neues anzufangen! Ich will es lernen! Daraufhin suchte ich einen Harmonika Lehrer und fand Manuel. Ohne Vorkenntnisse begann ich einmal in der Woche eine Stunde bei ihm Unterricht zu nehmen. Mittlerweile sind wir gute Freunde geworden und er gibt mir immer noch Tipps. Nicht nur das. Er hat eine online Harmonika Schule eröffnet, bei der ich auch weiterhin lerne.

Möchten auch Sie so wie ich Harmonika spielen?

Fangen Sie bei einem Online-Kurs mit Manuel an. Es ist eine praktische Schule für Jung und Alt, für Anfänger und für Fortgeschrittene. Manuel weiß, dass jeder der an seinen Kursen teilnimmt, es auch wirklich lernt.

Brauchen Sie eine Harmonika?

Möchten Sie eine Harmonika ausleihen und es für ein halbes Jahr versuchen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Steirische Harmonika Impressionen

Gleich Anfragen!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann fragen Sie jetzt ganz unverbindlich an und wir senden Ihnen mehr Informationen zu!





    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen und die Informationen zum Widerruf.